Profil

Christiane Schulzki-Haddouti, geb. 1967, arbeitet seit 1996 als freie IT- und Medienjournalistin. Seither hat sie in über 50 Tageszeitungen, Online-Medien, Fachzeitungen und -zeitschriften veröffentlicht. Ihre Berichterstattung befasst sich mit dem Leben in der Informationsgesellschaft und all seinen Chancen und Schwierigkeiten.

Christiane Schulzki-Haddouti hat mehrere Publikationen verfasst und herausgegeben und an diversen Projekte in den Bereichen Foresight, Innovationsmanagement und Medienentwicklung mitgewirkt.

Derzeit schreibt sie vorwiegend für die Computerzeitschrift c’t, die VDI-Nachrichten,  die Stuttgarter Zeitung, die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie für die Online-Portale Heise online, ZEIT online und Futurezone (früher ORF-Futurezone). Sie kommentierte im DRadio Wissen / “Netzkommentar” verschiedene Netzthemen, ebenso im Hyperland-Blog des ZDF.

Auszeichnungen

profile

Christiane Schulzki-Haddouti works as free-lance journalist since 1996 and as researcher for socio-technical issues since 2007. She writes on a regular basis for  c’t, VDI-Nachrichten,  Stuttgarter Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Heise onlineZEIT online, and Futurezone. She blogged at KoopTech and ZDF Hyperland.

She published and edited several books on privacy and security, civil rights in the digital age, and issues of professional journalism. She did some research and analysis for the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) on technologies of cooperation and social innovation.

She was a member of the Initiative Nachrichtenaufklärung jury (2000-2015), a German clone of Project Censored. She was responsible for INA research seminars at the Technische Universität Dortmund  and at the University of Bonn. She is Co-Founder of the Whistleblower Netzwerk e.V. in Cologne.