Im Netz der inneren Sicherheit

Christiane Schulzki-Haddouti:
Im Netz der inneren Sicherheit
Die neuen Methoden der Überwachung
Europäische Verlagsanstalt 2004

„… unbedingt zu empfehlen, auch und gerade, weil es teilweise schon von der Realität überholt worden ist. Durch die journalistische Ausrichtung ist es auch spannender und leichter lesbar.“
(Polizei-Newsletter 2007)

Erhältlich zum Beispiel bei Amazon oder datenschutzfreundlicher direkt im Buchhandel
ISBN: 3-434-50582-2
220 Seiten, Broschur

Presse

  • Polizei-Newsletter, Juni 2007: „Am 08. Juni 2007 hat der Bundesrat Änderungen des Passgesetzes zugestimmt, wonach künftig in Reisepässen auch die Fingerabdrücke zu erfassen sind. Diese Entscheidung macht deutlich, wie schnell ein Buch in einer von Absicherungsideen dominierten Welt „überholt“ sein kann, wie unentbehrlich aber auch Bücher wie das 2004 erschienene Paperback von Christiane Schulzki-Haddouti sind, wenn das Abgleiten von freiheitlichen Gesellschaften in totalitäre Systeme noch gestoppt werden soll.“
    „… unbedingt zu empfehlen, auch und gerade, weil es teilweise schon von der Realität überholt worden ist. Durch die journalistische Ausrichtung ist es auch spannender und leichter lesbar.“
  • datenschleuder #88/2005: „Akribisch listet Christiane Schulzki-Haddouti in ihrem Buch die Aushebelung der Bürgerrechte auf. Sie beschreibt Techniken, die der täglichen Überwachung dienen und plädiert für eine Besinnung auf eine Zivilgesellschaft, die aus sich heraus ihre Probleme bewältigt, ohne in ein totalitäres System abzugleiten. Ein Buch für Fortgeschrittene, das auf keinem Politikerschreibtisch fehlen sollte.“
  • Markus Kilp von Radio Palamares, Paderborn, 3.12.2004
  • Sicherheit heute, Interview: „Den 11. September hätte die Biometrie nicht verhindert“, 14.10.2004
  • Netzeitung, Vorstellung
  • Das Politische Buch, Interview und Buchvorstellung im Bayerischen Fernsehen, 12.9.2004

Inhalt

„Verbrechen verhindern, bevor sie entstehen.“

Im Zuge der Terrorbekämpfung schränken Sicherheitspolitiker in den USA und in Europa Bürgerrechte ein, um ein Mehr an Sicherheit zu erreichen. Von der Rasterfahndung versprach sich Bundesinnenminister Otto Schily wahre Wunder, Identitätskontrollen mit Hilfe von Biometrie sollen nun Terroristen außer Landes halten. Immer mehr Daten werden gesammelt und gespeichert, immer schnellere Computer mit immer leistungsfähigeren Speicherkapazitäten stellen Verbindungen auch zwischen unverdächtigen Personen, Orten und Gegenständen her.

Das Buch untersucht ein heikles Thema zukünftiger Politik: Wie erfolgreich sind die neuen Technologien im Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus wirklich? Wie müssen die Technologien gestaltet werden, damit Bürgerrechte gewahrt bleiben? Wie hoch ist der Preis, den ein Mehr an Sicherheit kosten wird?

Politik der Angst

Terroristen sind die anderen – Ausgehebelte Bürgerrechte – Angst als Dauerzustand – Ist Prävention möglich? Zentralismus versus Vernetzung – Mehr Macht den Geheimdiensten – Rettungsanker Data-Mining – Das totale Lagebild – Die Stecknadel im Heuhaufen

Blick in die Zukunft

Die Macht der Szenarien – Medienviren – Szenen aus Hollywood – Total Information Awareness – „Total Overkill of Intelligence“ – Matrix

Wie verletzlich sind wir?

Kritische Infrastrukturen – Gegenmittel gesucht – Wurmattacken – Planspiel für den Cyberterror – Vernetzte Reaktionen

Eindeutige Identitäten

High-Tech-Ausweise – Pässe für 188 Länder – „Zweifelsfrei“ identifiziert? – Biometrie auf dem Prüfstand – Die Attacke der Gummifinger – Biometrie für den Rechtsstaat – RFID-Funkchips – Bürger Nr. 98-765-432-1 – Allgegenwärtige Computer – Sensorenschwärme – Erkennung per DNA

Kontrolle ist besser als Vertrauen

Präventives Abhören – Schleierfahndung – Hilfssheriff Toll Collect – Das Handy als Bewegungssensor – Wer mit wem? Verbindungsdaten geben Auskunft – Der gläserne Surfer – Protokollierte Gespräche – Realitäts-Check – 31 Millionen Gespräche abgehört – Neue Abhörregeln – Fallstricke der Lauschpraxis – Internationale Abhörpolitik – Die Enfopol-Papiere – Abhörservice für den Staat – Staubsauger im Äther – Wirtschaftsspionage via Echelon – Kontrolle ist besser als Vertrauen

Die Teile und das Ganze

Textanalyse – Rasterfahndung – Das Schengen-Informationssystem – Die Flugpassagierdaten-Affäre – Die Spur des Geldes – Die Clearstream-Affäre – Anti-Geldwäsche-Systeme – Grundrecht Bankgeheimnis?

Sicherheit oder Freiheit?

Abdriften in die totalitäre Gesellschaft? – Streit um Verschlüsselung – Angriff auf Anonymität – Anonymes Telefonieren – Zurück zur Zivilgesellschaft

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *